Bredex

Mein Besuch auf der LEARNTEC 2024

Besuch auf der Learntec

Auch in diesem Jahr hatte ich das Vergnügen, die LEARNTEC 2024 zu besuchen. Als Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung in Schule, Hochschule und Beruf bietet die LEARNTEC eine Plattform für die neuesten Trends im digitalen Lernen und so war auch ich für BREDEX vor Ort, um mich auszutauschen. 

1. Wie ist die LEARNTEC aufgebaut?

Die LEARNTEC gliedert sich in zwei Bereiche: Die Fachmesse und der Kongress.

Die Fachmesse bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre neuesten Produkte zu präsentieren und aktuelle Lerntrends zu diskutieren. Sie ist ein Ort des Austauschs, an dem man neue Einblicke gewinnen und sich über die neuesten Entwicklungen informieren kann. Der Kongress hingegen bietet mit seinen hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft praxisnahes Wissen und Raum für Austausch und Networking.

Da beide Bereiche für uns interessant sind, war ich auf beiden vertreten und konnte so einen tiefen und breiten Einblick gewinnen.

Für mich hat die LEARNTEC in diesem Jahr Trends  aufgezeigt, die teilweise sehr eng miteinander verknüpft sind und sich aus den vergangenen Jahren weiterentwickelt haben.

 

2. KI – wer hätte das gedacht?

Einer der wichtigsten Entwicklungen, die sich auch im vergangenen Jahr abzeichnete, ist – wer hätte das gedacht – Künstliche Intelligenz.

KI wird bereits an vielen Stellen im Bildungsbereich eingesetzt und Unternehmen setzen zunehmend auf deren Integration. Sei es die KI-gestützte Entwicklung von Inhalten, die Integration in ein LMS oder der digitale Lernbegleiter. Dabei gibt es interessante wissenschaftliche Erkenntnisse, die den Einsatz von KI in ein spannendes Licht rückt. So zeigen Studien, dass Lernende sich eher trauen, ihre Fragen einer KI zu stellen als einem Lehrenden. Solche Erkenntnisse zeigen mir, wie sich unsere Arbeit im Bildungsbereich verändern wird und welche grundsätzlichen Fragen wir uns stellen sollten.

KI war aber nicht nur in diesen direkten Anwendungsszenarien ein Thema, sondern zog sich auch wie ein roter Faden durch die Entwicklungen in den Branchen. So ermöglicht sie auch eine noch stärkere Fokussierung auf Daten und deren Nutzbarkeit.

3. Datengetriebene Weiterbildung

Mit einer guten Datenbasis können Weiterbildungsmöglichkeiten viel strategischer und zielgerichteter ausgerichtet werden, so dass Unternehmen gezielter analysieren können, welche Kompetenzen sie bereits im Unternehmen haben und welche sie in Zukunft benötigen, um die Herausforderungen zu meistern. In der datengetriebenen Weiterbildung ist KI ein mächtiges und effizientes Werkzeug, um all die Daten, die wir in einem Unternehmen haben, auch zu verknüpfen und zu analysieren, um daraus entsprechende Schlüsse ziehen zu können. Ein Satz ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben: „Man kann nichts steuern, was man nicht misst“.

Durch datengetriebene Weiterbildung, die durch Künstliche Intelligenz unterstützt wird, ist es möglich, dem Problem der „one size fits all“-Weiterbildung zu begegnen. Daraus ergibt sich ein weiterer Trend, der zwar nicht neu, aber weiter fortgeschritten ist, nämlich der des adaptiven Lernens.

4. Adaptive Lernmöglichkeiten, was ist das?

Adaptive Lernmöglichkeiten sind Lerninhalte und -methoden, die individuell auf die Weiterbildungsziele und -bedürfnisse einer Person abgestimmt sind. Sie sind somit hochgradig individualisiert und anpassbar an das Individuum und können direkt an die Lernbedürfnisse der Person anknüpfen. Durch diese Entwicklung können Weiterbildungsmöglichkeiten für Personen geschaffen werden, die einerseits ihren eigenen Bedürfnissen entsprechen und andererseits die Bedürfnisse des Unternehmens bedingen. Die Entwicklungen auf der LEARNTEC haben mir gezeigt, dass adaptives Lernen die Weiterbildung der Zukunft ist.

5. Kein Trend, aber das, was bleibt!

In diesem Text habe ich nur einen kleinen Einblick in das gegeben, was ich als fachlichen Input mitgenommen habe.

Was ich aber an der LEARNTEC jedes Jahr aufs Neue großartig finde und was diese Veranstaltung für mich so wertvoll und nachhaltig macht, sind die Menschen, die ich in diesen drei Tagen getroffen habe.

Ob im Zug auf dem Weg zur Messe, beim Mittagessen auf dem Messegelände, in den Gesprächen nach den Talks, an den Ständen oder beim Wiedersehen mit alten Bekannten – jede Begegnung war unglaublich herzlich und hat mich sowohl fachlich als auch menschlich sehr bereichert.

Ich bin noch ganz erfüllt von den vergangenen Tagen und sehr dankbar, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei sein durfte!

Vielen Dank an BREDEX, dass ich sie dieses Jahr auf der LEARNTEC vertreten durfte!

Autorin

Jobs

Werkstudentin / Werkstudent HR (m/w/d)

Werde Teil von BREDEX als Werkstudent:in. ✓Flexible Arbeitszeiten ✓Praxiserfahrung. Bewirb dich jetzt mit nur einem Klick! ... Weiterlesen

Reinigungskraft (m/w/d) Minijob

Du suchst nach dem nächsten Karriereschritt? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung! ... Weiterlesen

Ihr Ansprechpartner

Ron Kneffel, Head of Data Security von BREDEX

Ron Kneffel

Head of IT Security

Gerne erzählen wir Ihnen mehr zu diesem Thema.

Beitrag teilen

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email
WhatsApp

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

2024 © BREDEX GmbH