Du hasst deine UI Tests? Das muss nicht sein!

26.01.2018
By: Alex Schladebeck

Eines meiner Lieblingsthemen im Bereich Testautomatisierung ist der „UI-Test“. In der Test- und Entwickler-Community sind sie häufig ein leidiges Thema, weil zu viele Teams gesehen haben, wie UI-Testautomatisierungsprojekte scheitern. Neben falschen Erwartungen und einem falschen Einsatz (UI-Test all the things!) werden UI-Tests oft so geschrieben, dass sie innerhalb kurzer Zeit weder wartbar noch lesbar sind, was dann dazu führt, dass sie dem Team nicht mehr nutzen.

Das muss aber nicht sein! UI-Tests können, wenn richtig eingesetzt, eine echte Bereicherung für die Qualität eines Projektes sein. Werden sie außerdem nach vernünftigen Mustern geschrieben, können sie auch gut Änderungen und Wachstum standhalten.

Hoffentlich habe ich euch neugierig genug gemacht – denn ich rede über genau dieses Thema auf der OOP in München, die dieses Jahr vom 5. Februar bis zum 9. Februar stattfindet. Die OOP ist eine jährliche Konferenz, die ein breites Spektrum Talks, Workshops und Diskussionen zu verschiedensten Themen im Bereich Softwareengineering bietet.

Ich bin Donnerstag um 9:30 Uhr dran! [1]

Zuerst wird es um bekannte Probleme gehen, bevor ich eine toolunabhängige Lösung mit Hilfe von Beispielen erkläre, die zu besseren UI Tests führt. Der Talk basiert auf Arbeiten und Erfahrungen der Test Consultants der Firma BREDEX GmbH, die seit vielen Jahren in Projekten mit erfolgreicher Testautomatisierung zum Einsatz kommen.

Ich freue mich auf den Talk – und darauf, viele Leute wieder von UI Testing zu begeistern!

[1] Weitere Informationen zu meinem Vortrag: http://www.oop-konferenz.de/oop2018/programm/konferenzprogramm/sessiondetails/action/detail/session/do-71-1/title/how-to-stop-hating-your-ui-tests.html


Category: Quality, Events
INDIVIDUELLE SOFTWARE

KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | AGB