Nachhaltigkeit in der IT-Branche – Wie wir BREDEX als nachhaltiges Unternehmen gestalten

Innerhalb der Bevölkerung ist das Bewusstsein für die Umwelt und einen schonenden Umgang mit Ressourcen gestiegen. Nicht zu Unrecht, da die Ressourcen unseres Planeten begrenzt sind. Strom, sauberes Wasser, gesunde Nahrung und eine intakte Umwelt sind längst nicht überall selbstverständlich. Und weil auch wir uns bei BREDEX als ein zukunftsorientiertes Unternehmen verstehen, unterstützen wir die Idee einer Gesellschaft der Vielfalt und einen nachhaltigen Umgang mit Mensch und Umwelt.

 

Gemeinsam zum Green IT-Unternehmen

In jedem Unternehmen gibt es Stellschrauben, mit denen man die Umwelt schützen und Ressourcen schonen kann. Wir haben uns das Thema zur Herzensangelegenheit gemacht und alle BX-ler einbezogen, um gemeinsam Ideen zu sammeln und Lösungen zu finden, wie wir als IT-Unternehmen nachhaltiger werden können. Unsere Verantwortung zum Schutz der Umwelt und die Verpflichtung zu einem schonenden Umgang mit Energie- und Umweltressourcen nehmen wir sehr ernst. Darum beginnt der erste Schritt in eine nachhaltige Zukunft bei jedem BX-ler selbst. Jeder von uns ist aufgerufen, das eigene tägliche Verhalten im Büro zu hinterfragen. Vor allem beim Stromverbrauch und der Heizenergie achtet jeder von uns nun verstärkt auf ein ökologisch besseres Verhalten. Plakate im Flur und Meldungen auf dem BX-TV geben hierzu hilfreiche Tipps rund ums Strom sparen, richtiges Lüften etc.

 

Gemeinsam nachhaltig auf dem Weg ins Büro

Und auch der Arbeitsweg wird immer grüner. Viele BX-ler kommen mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit. Als Unterstützung bieten wir hier auch ein Jobfahrrad an, wenn man seinen alten Drahtesel durch ein neueres Modell ersetzen möchte. Und die BX-ler sind echt begeisterte Radfahrer. Seit mehreren Jahren nehmen wir am Stadtradeln in Braunschweig teil und sparen gemeinsamen CO2 ein, indem wir in die Pedale treten. Aber natürlich lässt sich nicht jeder Weg per Fahrrad zurücklegen. Um Kundentermine wahrzunehmen oder Schulungen in der VW Fakultät 73 zu geben, wurde unsere Carpool-Flotte in diesem Jahr durch zwei e-Fahrzeuge ergänzt. Und auch zukünftig setzen wir hier durch hybriden und elektrischen Antrieb auf Nachhaltigkeit.

 

Grünes Brainfood

„Biolebensmittel helfen, die mit der konventionellen Landwirtschaft verknüpften Umweltbelastungen zu reduzieren“, heißt es auf der Seite des Umweltbundesamts. Das sehen auch wir so. Darum achten wir verstärkt auf Bio, fairtrade und Regionalität in der Kaffeeküche. An unseren Obsttagen versorgt uns ein Lieferant aus der Umgebung mit Vitaminen, unseren Koffeinkick bekommen wir fairtrade von einem Braunschweiger Startup und gegen den Durst sprudeln wir Leitungswasser auf.

 

Nachhaltigkeit auch im Job

Nachhaltige Unternehmen sollten sich nicht als reine Wirtschaftseinheiten, sondern als Teil einer Gemeinschaft verstehen. Als Unterzeichner der Charta der Vielfalt und Zukunftgeber unterstützen wir eine angemessene Bezahlung sowie Weiterbildungs- und Aufstiegschancen ebenso wie die Ablehnung von Diskriminierung, Diversität im Team und einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Kontakt-Icon