BREDEX erlangt Klimaneutralitätslabel von Climate Partner

Bredex hat einen weiteren großen Schritt in seiner Nachhaltigkeitsstrategie zurückgelegt – nachdem wir bereits an den Deutschen Nachhaltigkeitskodex berichten und unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihr eigenes Verhalten unter dem Nachhaltigkeitsaspekt immer wieder hinterfragen, haben wir erstmals unsere CO₂-Emissionen in Anlehnung an die Richtlinien des Greenhouse Gas Protocol Corporate Accounting und dem Reporting Standard (GHG Protocol) berechnet. Das Gesamtergebnis für das Jahr 2021 liegt bei rund 400.000 kg CO₂. Mit diesem Wert liegen wir in unserer Branche im Vergleich unter dem durchschnittlichen CO₂-Ausstoß.

Wir haben uns dazu entschieden, diese Emissionen durch die Unterstützung eines Klimaschutzprojektes auszugleichen. In einer Umfrage unter unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen fiel die Wahl auf ein Waldschutzprojekt in Kolumbien.

Waldschutz in Matavan, Kolumbien (https://fpm.climatepartner.com/project/details/1288/de)

Als größtes REDD+ Projekt in Kolumbien schützt diese Initiative 1.150.200 Hektar tropischen Regenwald und bewahrt dessen Biodiversität. Ziel des Projekts ist die Umsetzung eines nachhaltigen Bewirtschaftungsplans für die Böden und Wälder der Region und somit ungeplante Abholzung so weit wie möglich zu reduzieren. Das Projekt arbeitet Hand in Hand mit den Gemeinden, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern.

Für die lokale Bevölkerung bedeutet das Projekt in erster Linie, dass sie aktiv in die nachhaltige Bewirtschaftung der Region einbezogen werden. Dies geschieht insbesondere durch ein Programm zur nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion. Damit hilft das Projekt Alternativen zur Abholzung als Einnahmequelle zu schaffen.

Im Rahmen des Projekts wurden 22 Tiefbrunnen gebaut. Diese Bauprojekte hatten eine bemerkenswerte Auswirkung auf die Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der indigenen Gemeinschaften, da sie dadurch sowohl die Abwasser- und Trinkwasserversorgung sicherstellen konnten. Außerdem wurden sechs Gesundheitszentren für die Gemeinden gebaut sowie vier Bildungszentren.

Wie funktioniert Klimaschutz mit Waldschutz?

Wälder zählen zu den wichtigsten CO₂-Speichern des Planeten, beherbergen eine enorme Artenvielfalt und sind Lebensgrundlage für alle Menschen. Die globalen Waldflächen sind jedoch in den letzten Jahrzehnten aufgrund von zunehmender Besiedelung, landwirtschaftlicher Nutzung, illegaler Abholzung und Rohstoffabbau stark zurückgegangen. Waldschutzprojekte stellen sicher, dass Wälder langfristig erhalten bleiben und dass der Schutz des Waldes einen höheren Wert erfährt als seine Abholzung. Projektbeteiligte schützen gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung das Gebiet vor negativen Einflüssen. Dazu schaffen die Projekte alternative Einkommensquellen und Bildungsangebote.

Was ist REDD+?

REDD+ (Reducing emissions from deforestation and forest degradation and the role of conservation, sustainable management of forests and enhancement of forest carbon stocks in developing countries) ist ein von der internationalen Gemeinschaft entwickelter Ansatz zum Wald- und Klimaschutz unter dem Dach der Vereinten Nationen. Ziel von REDD+ ist die Minderung von Nettoemissionen von Treibhausgasen aus Entwaldung und Schädigung von Wäldern, Wiederaufforstung und nachhaltige Waldbewirtschaftung in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen.

Weitere klimaschonende Schritte

Wir werden uns jedoch nicht mit den Ergebnissen und dem Ausgleich mittels Klimaschutzzertifikaten zufriedengeben. Unser Engagement läuft stetig weiter – die Ermittlung der Emissionen hat uns Potentiale aufgezeigt, an welchen Stellen wir zukünftig CO₂ einsparen können.

Eine bedeutende Reduktionsmaßnahme haben wir bereits in diesem Jahr vorgenommen und haben zu einem Ökostrom-Anbieter gewechselt.

Außerdem werden wir demnächst ein Projekt ins Leben rufen, um die Bildung von Fahrgemeinschaften zu erleichtern und wir planen künftig E-Bike-Ladestationen anzubieten. Darüber hinaus werden wir weitere Maßnahmen realisieren, die in unserem DNK-Bericht nachzulesen sind.

climate partner siegel
Kontakt-Icon