Jubula 8.1 rückt Tester und Entwickler näher zusammen

Die BREDEX GmbH aus Braunschweig gibt am 27.01.2015 ihr frei nutzbares Testingtool Jubula unter
http://testing.bredex.de in der Version 8.1 frei. Jubula erlaubte es bisher fachlichen Testern, Testfälle mittels vordefinierter Aktionen grafisch zu erstellen.

Das Ziel von Jubula 8.1 ist es, die Kommunikation von Testern, Testautomatisierern und Java Entwicklern zu verbessern. Dieses wird in Version 8.1 erreicht durch folgende Funktionen:

1. Java API
Auf Kundenwunsch entwickelte die BREDEX GmbH im letzten Jahr eine Java Schnittstelle (API). Jubula Tests können ab sofort direkt in Java Code erstellt werden. Java Entwickler werden so intuitiver in den Qualitätssicherungsprozess einbezogen, wobei die gewohnte Erstellung von Tests weiterhin auch ohne Programmierkenntnisse möglich bleibt.

2. Reporting
Mit dem neuen Release werden auch das Reporting von Testergebnissen an das HP Application Lifecycle Management (ALM) und an Jira verbessert. Jubula 8.1 übermittelt nicht nur automatisch die Testergebnisse an ALM und an Jira, sondern ist darüber hinaus in der Lage den Status des Tasks zu ändern. Eine nachträgliche Modifikation innerhalb des Taskmanagements ist somit nicht mehr erforderlich.

3. Workflow
Darüber hinaus wurden viele kleine Verbesserungen für den Workflow umgesetzt, die die Arbeit mit Jubula weiter vereinfachen.

Jubula ist ein Cross-Plattform Open-Source Testautomatisierungstool mit dem man funktionale Tests ohne Programmierkenntnisse schreiben kann. Jubula unterstützt die Toolkits: Swing, RCP, GEF, HTML, JavaFX, iOS und .NET. Die BREDEX GmbH entwickelt und vertreibt Testtools seit 2005. Sein Vorgänger GUIdancer steht seit 2013 der Open-Source Community zur Verfügung und wird als Jubula weiter entwickelt.


Weitere Informationen und Dokumentation unter: http://www.eclipse.org/jubula/

Kontakt-Icon