Expert Review – Den Ist-Stand einer Anwendung unter die Lupe nehmen

Im Rahmen des menschzentrierten Gestaltungsprozesses gibt es verschiedene UX-Maßnahmen, um den Ist-Stand einer Anwendung zu evaluieren. Eine davon ist das Expert Review, auch expertenbasierte Evaluierung genannt. Diese Methode hat sich bewährt, um innerhalb kürzester Zeit hilfreiche Empfehlungen zur Verbesserung der Usability zu liefern.

 

Aufbau des Expert Reviews - In zwei Schritten zum Ergebnis

Ein Expert Review besteht in der Regel aus einer heuristischen Evaluierung und einem Cognitive Walkthrough. Bei der heuristischen Evaluierung untersuchen mehrere UX-Professionals oder Fachexperten die Anwendung anhand verschiedener Heuristiken, wie der Name es schon verrät. Heuristiken sind anerkannte Daumenregeln, die für jedes Interface, sei es eine Webseite oder eine Geschäftsanwendung, gelten und berücksichtigt werden sollten, um eine gute Usability zu gewährleisten. Die Liste der Heuristiken sollte handhabbar sein, weshalb die zehn Heuristiken nach Nielsen eine gute Orientierung bieten. Anhand einer Checkliste bzw. eines Fragebogens werden dann die negativen sowie positiven Usability-Befunde herauskristallisiert.

Bei der Durchführung des Cognitive Walkthroughs spielen die UX-Experten vorgegebene Szenarien der verschiedenen Benutzergruppen durch. Dabei wird darauf geachtet, ob die Benutzer die verschiedenen Schritte der Aufgabe erkennen können und ob sie den Fortschritt ihrer Handlung bemerken.

Nach diesen beiden Schritten sprechen die Experten über ihre Befunde und sortieren die Usability-Schwachstellen anschließend nach ihrer Schwere. Die Aufbereitung der Ergebnisse kann je nach Umfang der Anwendung recht schnell erfolgen. Empfehlungen für anschließende Maßnahmen zur Verbesserung der Software können sofort an die Usability-Probleme angeknüpft werden. Dadurch kann Ihnen als Kunde schnell eine Rückmeldung gegeben werden.

 

Ihre Vorteile im Überblick

Ein Expert Review ist stark skalierbar und somit auch für kleine Softwareprojekte geeignet. Vor allem bei kleinen Projekten können Ergebnisse bereits durch ein bis zwei UX-Experten innerhalb Evaluierung aufgezeigt werden. Außerdem lassen sich zu untersuchende Workflows oder Benutzergruppen individuell priorisieren, je nach Ihren Anforderungen innerhalb Ihres Projektes. Ein weiterer Vorteil ist, dass die empfohlenen Maßnahmen direkt in ein Konzept gegossen werden können und in kleineren Häppchen in die agile Entwicklung einfließen können. So können Sie Verbesserungen schnell nachvollziehen.

 

Fazit

Expert Reviews lassen sich ausschließlich für Kundenprojekte einsetzen, die bereits ein Konzept für ein Interface haben oder sich in der Entwicklung befinden, denn eine zu überprüfende Oberfläche ist unerlässlich. Insgesamt lohnt sich ein Expert Review durch BREDEX-Experten vor allem dann, wenn die Zielgruppe nicht so leicht für einen Usability-Test zu rekrutieren ist. Alles in allem erhalten Sie hierbei eine neue Perspektive aus Benutzersicht auf die bestehende Oberfläche und Usability-Probleme lassen sich schnell identifizieren sowie beheben, entweder vor oder während der Entwicklung.

 

Sie haben Fragen zum Expert Review? Kontaktieren Sie uns gerne direkt per E-Mail.

 

Kontakt-Icon