Cybersicherheit in Deutschland – Wie Jan Böhmermann aufrüttelt und welche Maßnahmen IT Security Experte und Vorstandsvorsitzender der CISO Alliance Ron Kneffel vorschlägt

Cybersicherheit ist wichtig! Nicht erst seit dem russischen Krieg in der Ukraine häufen sich Berichte über Cyberangriffe. Jegliche Krisen führen zu Cybersecurity-Veränderungen. Es ist an der Zeit, dass Politik, aber auch Unternehmen und Behörden dem Thema eine gesteigerte Aufmerksamkeit schenken. Welche Maßnahmen Ron Kneffel, Vorsitzender der CISO Alliance und Head of Information Security and Data Privacy bei BREDEX, vorschlägt, welche Kritikpunkte er im aktuellen Interview mit der CSO Deutschland hat und wie Satiriker Jan Böhmermann das Thema in den Fokus rückt, erfahren Sie jetzt im BREDEX Blog.

 

Sorge um Cybersicherheit nach Böhmermann-Sendung

Dass das ZDF Magazin Royale des Satirikers Jan Böhmermann einen Skandal auslöst, soll in der Vergangenheit ja schon mal vorgekommen sein. Auch die jüngste Ausgabe des Satiremagazins hielt den Daumen in eine Wunde – Cybersicherheit. In der Kritik stehen zwei Cybersicherheitsräte und die Personalie von Arne Schönbohm, Leiter des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), der im Internet nun als "Cyberclown" verunglimpft wird. Der Digitalausschuss am 12.10.2022 soll sich hiermit näher beschäftigen, Innenministerin Nancy Faeser will laut Medienberichten den Schönbohms Posten neu besetzen. 

 

Unterstützung der IT-Security für Unternehmen und Behörden

IT-Sicherheitsexperte Ron Kneffel übt jüngst in einem Interview mit der CSO Deutschland scharfe Kritik an der fehlgeschlagenen Cybersicherheitspolitik der Bundesregierung und bringt damit einmal mehr direkt auf den Punkt, vor welchen Herausforderungen wir in den nächsten Jahren – auch politisch – stehen werden. Veröffentlicht wurde dieses Interview zwei Tage vor Böhmermanns Ausstrahlung. "Die deutsche Politik schiebt die Verantwortung für die Sicherheit im digitalen Raum von sich. Austragen müssen es die Unternehmen und letztendlich auch wir Bürger", sagt Kneffel im Interview. Er kritisiert die bisherigen Cybersicherheits-Maßnahmen sowie zu lockere Bestimmungen, die Unternehmen dazu verleiten würden, fahrlässig mit sensiblen Daten umzugehen. Doch was muss sich hier ändern? Kneffel wünscht sich unter anderem eine Neuaufstellung der politischen IT-Sicherheitsagenda, einen verpflichtenden Informationssicherheitsverantwortlichen für Unternehmen, ein Nachwuchsförderprogramm für zukünftige IT Sicherheitsexperten und die frühe Einbindung der IT Sicherheitsthemen in Schulen. CISOs müssen hier die Bedeutung der IT- und Datensicherheit im Bewusstsein der Politik und der Unternehmen verankern und die Politik muss aktiv in Cybersicherheit investieren. Gemeinsam mit der CISO Alliance plant er neue Arbeitskreise, Workshops und Vorträge, um Awareness zu schaffen und Unternehmen aktiv auf Notfälle vorzubereiten.

Passend hierzu auch die aktuelle Meldung, dass der Bundestag noch in diesem Jahr über neue Aufgaben für das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entscheiden soll. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Unionsfraktion hervor. Was sich dadurch in der Praxis ändert und ob es mittelfristig zusätzliches Geld für die neue Funktion des BSI als Zentralstelle im Bund-Länder-Verhältnis geben wird, ist aber noch offen.

Gerade vor dem Hintergrund der vergangenen Woche - mit einem vermutlich gezielten Angriff auf die Infrastruktur der Deutschen Bahn sowie der o.a. Kritik an der personellen Situation innerhalb des BSI rund um die ZDF Magazin Royale Enthüllungen - ist die kommende Entscheidung des Bundestags natürlich sehr interessant.

Man kann nur hoffen, dass wir hier schnell zu einer Verbesserung der Lage kommen - denn eigentlich ist es schon fünf nach Zwölf (s. Manuel Atug von der AG KRITIS, der die Störung der letzten Woche als "Testlauf" beschrieben hat).

 

Vorträge und Events für mehr Awareness

Neun von zehn Unternehmen wurden bereits durch einen Hackerangriff bedroht – auch der Deutsche Bundestag blieb davon nicht verschont. Die IT-Sicherheitsexperten von BREDEX haben sich zusammen mit unseren Partnern das Ziel gesetzt, Awareness rund um Cybersicherheit zu schaffen, umfassend und qualitativ hochwertig zu beraten und weiterzubilden.

Bleiben Sie mit uns im Gespräch und treffen Sie Ron Kneffel und sein Expertenteam unter anderem auf folgenden Veranstaltungen:

 

Sie haben Fragen zum Thema Cybersicherheit? Unser Expertenteam hilft Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns via E-Mail an info@bredex.de oder telefonisch unter 0531 24330-0

 

Bildrechte am Teaserfoto von Jan Böhmermann: © Honorarfrei - ZDF und Jens Koch

Kontakt-Icon